Wie lieb ist der „liebe Gott“?